Kosten und Finanzierung

Die Frage der Finanzierung eines Abendstudium´s ist ebenso wichtig und wird den Studierwilligen besonders interessieren. Wer ein Abendstudium anstrebt wird sich auch Gedanken um die Finanzierung machen.

Ein berufsbegleitendes Studium ist in der Regel selbst zu finanzieren, es sei denn der Arbeitgeber will sich an der Finanzierung beteiligen, was allerdings eher die Ausnahme als die Regel sein wird. Es gibt je nach Fall aber Mittel aus Fördertöpfen der Länder, die man beantragen kann. Der Lebensunterhalt ist durch die Berufstätigkeit ja abgesichert, die Kosten für die Studiengänge oder auch Studiengebühren müssen aber selbst finanziert werden. Das gleiche gilt auch für Bildungsmaterial, wie Bücher Papier und andere anfallende, mit dem Studium in Verbindung stehende Kosten. Diese Kosten können aber bei der Einkommensteuererklärung abgesetzt werden, wenn der Antragsteller nachweisen kann "ordentlich" studiert zu haben.

 

Ratenzahlungen

Man kann die Finanzierung eines Abendstudiums auf verschiedenste Art anstreben. Einige Schulen oder Bildungseinrichtungen erlauben eine monatliche Ratenzahlung, man kann aber auch die Kosten durch ein privat aufgenommenes Darlehen abdecken, sofern das persönliche Einkommen aus dem Beruf nicht zur Finanzierung des Abendstudiums ausreichen sollte. Dabei ist die Bewilligung für die finanzierende Bank davon abhängig, wie Erfolg versprechend die Bank die Chancen für einen erfolgreichen Studienabschluss einschätzt.

Für den Studenten ist es aber auch wichtig, wie gut die Chance steht, nach dem Studium auch die Kosten durch eine besser bezahlte Stelle wieder reinholen zu können.

 

Kosten

Dabei fallen folgende Kosten für ein Abendstudium an, die Kosten sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, da Bildung Ländersache ist. Die Einschreibgebühr beträgt 120,00 €. Die Studiengebühren sind der größte Posten und fallen mit 4200,- € zu buche. Schlussendlich fallen auch noch Prüfungsgebühren in Höhe von 250,00 € an. Die hier angegebenen Kosten gelten für ein Studium als Marketing-Fachwirt.

Die Studiengebühren an privaten Schulen können hiervon aber abweichen, werden aber in den meisten Fällen über den Kosten eines Abendstudiums an staatlichen Einrichtungen liegen.

Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass ein Abendstudium nicht gerade billig ist, ob sich der finanzielle Aufwand lohnt, hängt vom Erfolgswillen des Studienwilligen ab.

 

Studiendauer

Was die Studiendauer betrifft, so ist diese von verschiedenen Faktoren abhängig. Der wichtigste Faktor ist natürlich der jeweils gewählte Studiengang selbst, da die unterschiedlichsten Angebote für Abendstudien auch unterschiedlich Zeit in Anspruch nehmen.

Man kann aber von einer durchschnittlichen Studienzeit für den Abschluss Bachelor von 2-4 Jahren ausgehen. Doch ist die Dauer des Studiums natürlich in erster Linie auch von dem Studierenden selbst abhängig, wie intensiv sich der Abendstudent ans Studieren begibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung